Der Wurm ( 26.02.2004 )

 

Es war einmal ein kleiner Wurm

den wurmte eines sehr

er war zum Kriechen nur gebor`n

und Kriechen fiel ihm schwer

Jedoch er wollte hoch hinaus

drum kroch er immer weiter

er wurde älter, größer und

er wurde immer breiter

 

 

 

 

Und eines Tages sagte er

jetzt ist mir alles schnuppe

er legte sich zum Schlafen hin

und wurde eine Puppe

 

 

Er träumte einen schönen Traum

er wäre ganz weit oben

da weckte ihn der Frühling auf

und er ist fort geflogen

Als kleiner bunter Schmetterling

erhob er seine Flügel

er schwebte über weites Tal

und duftig grüne Hügel

 

 

Da sah den kleinen Schmetterling

ein Vogel oben fliegen

Er dachte sich: Das feine Ding

das werde ich schon kriegen

 

 

Gesagt, getan, der Schmetterling

verschwand in seinem Magen

dort träumt er heute immer noch

von seinen Kriechertagen.

 

 

 

   Gedichte Rundgang  

 

Startseite   Eigene Gedichte